Ende der 70er – Anfang der 80er Jahre fand alljährlich ein Sommerfest für die Vereinsmitglieder des Kleintierzuchtvereins Z 404 Lauchheim im Garten (Ranch) von Familie Steinwand in Lauchheim-Stetten statt.
Hierbei wurde vom damaligen 1. Vorsitzenden Johannes Wiederspohn der Wunsch geäußert, dass die „Frauen der Züchter“ nicht nur bei Veranstaltungen wie dem Sommerfest oder der Lokalschau im Verein „dabei sein“ sollten, sondern sich als „Frauen- oder Bastelgruppe“ regelmäßig treffen könnten.
Diese Anregung wurde von 7 Züchter-Frauen sogleich in die Tat umgesetzt. Die ersten Treffen fanden anfangs im Esszimmer von Familie Wiederspohn statt. Da zu dieser Zeit in der Hauptsache „Hasenfelle“ verarbeitet wurden, entpuppten sich diese Bastelabende zu einer sehr „haarigen Angelegenheit“, 
so dass man bald nach einem geeigneteren Bastelraum – auch auf Grund der steigenden Mitgliederzahl in der Frauengruppe – Ausschau halten musste. 
Familie Bolsinger stellte dann in ihrem Haus einen Raum für die montäglichen Treffen zur Verfügung, an welchen zwischenzeitlich etwa 9 Züchterfrauen regelmäßig teilnahmen. 
Unter Regie von Fanni Steinwand wurden vorwiegend Hasenfelle zu Kuscheltieren, Hampelmännern, Kissen und Wandbildern verarbeitet. Bald wagte sich die Gruppe an „Größeres“ und man erfüllte sich den Wunsch einer Felljacke. Hilfe und Unterstützung fand man seinerzeit in den vom Kreisverband angebotenen Fellnähkursen. Da die Lauchheimer Frauen seinerzeit noch nicht im Kreisverband organisiert waren, wurden sie innerhalb der Nähkurse bzw. im Kreisverband schnell als „die Wilden“ bekannt. Auf drängen der damaligen Frauengruppenleiterin des Kreisverbandes Aalen, Frau Margret Hammele aus Pfahlheim, entschloss man sich dann im Jahr 1987 ganz offiziell zur Gründung der Frauengruppe Z 404 Lauchheim. Die Gründungsversammlung fand am 13.05.1987 im Bastelraum bei Familie Bolsinger statt. 11 Frauen traten im Rahmen der Gründungsversammlung der  Frauengruppe Z 404 Lauchheim bei. Zur Frauengruppenleiterin wurde Franziska Steinwand gewählt.
Die Funktion der Schriftführerin bzw. Kassiererin übernahm Brigitte Thielscher. 
Im Laufe der folgenden Jahre pendelte sich dann die Mitgliederzahl in der
Frauengruppe auf 15 Frauen ein.
Ständig nahm die Vielseitigkeit der Bastelarbeiten zu. Gefertigt wurden selbst gestrickten Socken, Handschuhe, Schals, gehäkelte und genähte Topflappen, Stoffpuppen, Fellpuppen, Hampelmänner aus Fell, Felltiere, Wandbehänge, Felljacken, Webteppiche aus Fell, 
gestickte Weihedeckchen, Oster- oder Weihnachtsschmuck, Türkränze und vieles mehr. 
Neu entdeckt wurde auch die Liebe zur Hardanger-Stickerei. Im Jahr 2000 gab Franziska Steinwand aus gesundheitlichen Gründen die Leitung der Frauengruppe an Erna Gessat ab. Auch unter Ihrer Anleitung wurden die o. g. Bastelarbeiten gefertigt.

Langsam aber sicher, machte sich ein Wandel bezüglich der Nachfrage nach Fellerzeugnissen bemerkbar. Bastelarbeiten unterlagen mehr und mehr einem
„modischen Trend“. – Ein Umdenken innerhalb der Frauengruppe war erforderlich und man passte sich den verschiedenen modischen Trends bezüglich Bastelarbeiten und Dekorationen an.
So wurden in den folgenden Jahren überwiegend Hardanger- und Kreuzstich-
Stickereien, Socken, gestrickte Mützen, Schals, Pullis, Perlenketten, genähte
Stofftiere und Holzsägearbeiten hergestellt. Seit dem Jahr 2005 wird die Frauengruppe Z 404 Lauchheim von Irmgard Vetter geleitet. Aktuell besteht die Frauengruppe aus 12 Mitgliedern. 
Nach wie vor trifft sich „der harte Kern“ der Frauengruppe am Montag zum
Bastelabend. Zwischenzeitlich finden diese Treffen im alten Notariat in Lauchheim statt, da Familie Bolsinger nach vielen Jahren Eigenbedarf für den
zur Verfügung gestellten Raum hatte. Die hergestellten Handarbeits- und Bastelarbeiten werden bei den alljährlich stattfindenden Lokalschauen des Kleintierzuchtvereins Z 404 Lauchheim ausgestellt und zum Verkauf angeboten. In den Jahren 2000, 2001, 2005 und
2006 fanden im Gasthaus „Goldenes Rad“ in Lauchheim von der Frauengruppe organisierte Osterausstellungen statt, bei welchen vorwiegend Stickereien
und Frühjahrsdekorationen ausgestellt und zum Verkauf angeboten wurden. Die Idee von Johannes Wiederspohn, die Züchter-Frauen innerhalb einer
Frauen- oder Bastelgruppe aktiv in das Vereinsleben des Ortsverein einzu-
beziehen, hat sich bisher sehr positiv auf das Vereinsgeschehen ausgewirkt. Neben den wöchentlichen Bastelabenden hat die Frauengruppe ihre 
festen Aufgaben im Verein. Bei der jährlichen Lokalschau übernimmt sie die vollständige Bewirtung. Einmalig seit Bestehen der Frauengruppe wurde die 
Tagung des Landesverbandes der Handarbeits- und Kreativgruppen  (Landesfrauentag) in der Turnhalle in Lauchheim ausgerichtet. Größte Heraus-
forderung war die Bewirtung der Kreisschau Geflügel und Kaninchen am 05. und 06.01.2012 in Lauchheim Hülen.

12810111416